Camino del Norte - Informationen zu Jakobswegen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Camino del Norte

Meine Caminos > Camino del Norte

Camino del Norte und Camino de La Costa

Der Camino de la Costa (Küstenweg) beginnt an der französisch-spanischen Grenze in Hendaye bzw. Irun und geht bis Ribadeo an der galicischen Grenze. Hier geht es dann auf dem Camino del Norte (Nordweg) bis Santiago weiter.  Das wären normalerweise die korrekten Bezeichnungen. Fast alle Pilger reden jedoch nur vom Camino del Norte, auch wenn sie eigentlich noch auf dem Camino de la Costa unterwegs sind. Der Einfachheit halber werde ich auch nur vom Camino del Norte reden.
Es ist der Weg, den die Pilger als einzigen im frühen Mittelalter gehen konnten, als fast ganz Spanien von den Mauren beherrscht wurde.
Der Camino del Norte wird heute wieder relativ oft begangen, obwohl er wesentlich anspruchsvoller ist als die Jakobswege, die ich bisher gegangen bin: Camino frances, Caminho portugues und die Via de la Plata. Es geht ständig bergauf und bergab. Das Wetter ist relativ unbeständig. Lange Tagesetappen, die ich auf der Via de la Plata relativ problemlos gehen konnte, sind hier meiner Meinung nach zumindest in den ersten Tagen deutlich schwieriger zu schaffen. Landschaftlich ist dieser Weg durch die Kombination von Meer und Gebirge sehr interessant.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü